+49 89 13948485 .

Menu

Das Münchener Oktoberfest

Die Geschichte des größten Bierfests der Welt

Oktoberfest – Die Geschichte des größten Bierfests der Welt

By In blog On May 26, 2015


Das Münchner Oktoberfest ist weltweit berühmt und berüchtigt! Jedes Jahr strömen Millionen von Besuchern aus aller Welt nach München, um die einmalige Atmosphäre, das unvergleichliche Bier und natürlich die Burschen in Lederhosen und Madl in Dirndl zu sehen. Doch kaum einer weiß, wie das Oktoberfest eigentlich entstanden ist.

Die Bavaria und das Oktoberfest

Das Oktoberfest, dass das größte Volksfest der Welt ist, hat seinen Ursprung tatsächlich schon vor über 200 Jahren. Das erste Münchner Oktoberfest war damals sehr weit entfernt vom heutigen Gelage und sollte zu Ehren der königlichen Hochzeit von Prinzessin Therese von Sachsen und Ludwig von Bayern ausgerichtet werden. 1810 veranstaltete der Kavallerie-Major Andreas von Dall’Armi ein Pferderennen zu Ehren des Brautpaars. Die Theresienwiese, wo das Fest seitdem alljährliche Oktoberfest stattfindet, wurde nach der Braut benannt und das Oktoberfest erhielt seine umgangssprachliche Bezeichnung: „Wiesn“.

Das Bayrische Volk fand großen Gefallen am Fest und das Königshaus beschloss das Spektakel im nächsten Jahr zu wiederholen! Das Fest wurde von Jahr zu Jahr größer und schließlich entstand ein richtiger Jahrmarkt mit Fahrgeschäften und Losbuden. Seit 1819 richtete die Stadt München das Fest als Volksfest aus und schmückte das Festgelände mit der 18 Meter hohen Bavaria Statue.

Das Münchner Oktoberfest war nicht immer ein Bierfest

In dieser anfängliche Entstehungszeit hatte das Oktoberfest also gar nichts mit Bier am Hut und alkoholische Getränke bekam man nur außerhalb der Festwiese. Die lokalen Brauereien witterten allerdings eine ausgezeichnete Vermarktungsmöglichkeit und verhandelten mit Stadt und Königshaus. Sie begannen ihr Bier zunächst an Ständen auszuschenken, vergrößerten sich aber Jahr für Jahr und errichteten schließlich Bierhallen mit Musikanten. Und wo das Bier fließt, dürfen Gaumenfreuden nicht fehlen, so kamen nach und nach auch die ersten Bratereien und Hendlbuden auf das Oktoberfest.

Oktoberfest im September!?

Das Münchner Oktoberfest war seit je her beliebt bei den Bayern und so beschloss man schließlich gegen Ende des 19. Jahrhunderts das Fest auf ganze zwei Wochen zu verlängern. Der lokalen Wirtschaft kam das nur zu Gute, denn man kam nun auch aus umliegenden Städten auf das Oktoberfest nach München und konsumierte Getränke und Speisen im Überfluss! Viele fragen sich noch heute allerdings, warum das Fest im September beginnt und größtenteils stattfindet. Die einfache Erklärung liegt am Wetter, das in München erfahrungsgemäß im September deutlich milder und sonniger ist.

Seit seiner Gründung 1810 wurde das Oktoberfest lediglich 24 Mal abgesagt oder durch ein kleineres „Herbstfest“ ersetzt. Die Ursachen dafür waren Kriege, Epidemien und die große Inflation in den 1920er-Jahren. Im Jahr 1948 fand zum letzten Mal ein verkleinertes Oktoberfest statt, seitdem wurde das Oktoberfest auf das heutige Ausmaß aufgestockt!

Ein tragischer Tag war der 26. September 1980. Am Haupteingang explodierte eine Bombe und 13 Menschen starben bei dem Anschlag, weitere 200 Besucher wurden verletzt.

Heute ist das Münchner Oktoberfest das größte Volksfest der Welt mit 14 Bierzelten, 170 Fahrgeschäften und 6-7 Mio. Besuchern jährlich. 2014 wurden über 6 Mio. Liter Bier ausgeschenkt und 1 Mio. Hendl gegessen. Das Oktoberfest ist fester Bestandteil der Stadt München und ein wichtiger Faktor für die lokale Wirtschaft und Tourismusbranche!


Related Posts

adf

asdfadsfsd